Radler auf dem BenediktwegPapst BenediktBurghausen am Inn
 
Home Katalog Kontakt AGBs Info Anreise Impressum Formulare
 
Radreiseziele
Rad & Schiff
Rad & Segeln
Deutschland
Niederlande / Belgien
Tschechien / Slowakei
Polen / Weißrussland
Baltikum / Russland
Österreich
Slowenien
Ungarn / Ukraine
Rumänien / Bulgarien
Frankreich / England
Italien / Kroatien / Serbien
Spanien
Portugal
RadelReisen WILKE TOURISTIK
Redderkoppel 27a,
D - 22399 Hamburg
Tel. 0049 (0) 40 / 601 37 38
Fax 0049 (0) 40 / 601 99 28
e-mail: info@radelreisen.de Internet: www.radelreisen.de
 
Benediktweg
Auf den Spuren
des ehem. Benedikt XVI. zwischen Salzach, Inn und Alpen

Auf den Spuren des ehem. Papstes Benedikt XVI. gibt es vieles zu entdecken. Nicht nur die biographischen Stationen der Kindheit und Jugend des ehem. Papstes, der hier zwischen Inn, Salzach und Alpen die prägenden frühen Jahre seines Lebens verbrachte. Viele stolze Klöster und prächtige Kirchen liegen am Benediktweg, aber auch viel Weltliches, wie Burgen, Schlösser, Brauereien und interessante Museen.

Individuelle Tour, ca. 240 km
BE: 7 Tage / 6 Nächte, 30 - 65 km
BEA: 8 Tage / 7 Nächte, Teilung der Etappe Mühldorf - Burghausen mit Übernachtung in Altötting.

Level 1 - 2, flach, aber auch leicht hügelig, Radwege, Nebenstraßen

1. Tag: Anreise Wasserburg
Individuelle Anreise in die mittelalterliche Handelsstadt Wasserburg am Inn.


2. Tag: Wasserburg - Mühldorf
Auf der gesamten heutigen Etappe weist der Inn den Weg. In Gars dominiert die stattliche Klosteranlage. Wenige Kilometer flussabwärts liegt das Kloster Au am Inn. Hier erhielt Joseph Ratzinger Musikunterricht auf dem Harmonium und seine Schwester besuchte die Mittelschule. Lohnend für eine Einkehr: das urige Bierstüberl. In Aschau am Inn wohnte die Familie Ratzinger von 1932 – 37. Joseph Ratzinger besuchte hier die Volksschule und empfing die Erstkommunion. Mühldorf war ehemals wichtiger Handelsplatz vor allem zur Zeit der Innschifffahrt. (ca. 50 km)


3. Tag: Mühldorf - Altötting - Marktl - Burghausen
Radeltour über Tüßling nach Altötting.
Altötting ist das geistliche Zentrum der Region, seit fast 1200 Jahren Marienheiligtum und seit 500 Jahren Wallfahrtsort mit jährlich über einer Million Pilger. Auch Joseph Ratzinger kam oft hierher. „Altötting ist das Herz Bayerns und eines der Herzen Europas“, sagte der ehem. Heilige Vater bei seiner Amtseinführung. Sein Vorgänger, Johannes Paul II. pflanzte hier die „Papstlinde“ am Bruder-Konrad-Platz. Über Neuötting innabwärts liegt der kleine, beschauliche Ort Marktl am Inn. Hier wurde Joseph Ratzinger am 16. April 1927 geboren. Sein Vater Josef war Kommandant der örtlichen Polizeistation. Auf der alten Poststraße führt die Radroute durch den Öttinger Forst nach Burghausen, der alten Herzogsstadt an der Salzach mit der längsten Burganlage Europas. Sehenswert die denkmalgeschützten Amts-, Bürger- und Handwerkerhäuser der Altstadt. (ca. 50 km)

4. Tag: Burghausen - Waging am See       
Nahe Burghausen liegt an der Salzach die ehemalige Zisterzienserabtei Raitenhaslach, mit prächtiger Barockkirche und einladendem Gastgarten. Die ehemalige Salzburgische Handelssadt Tittmoning mit gut erhaltenem Stadtbild und markanter Burganlage war ab 1929 Wohnort der Familie Ratzinger (im heutigen Sparkassengebäude am Stadtplatz). In seiner Biographie von 1998 schrieb Joseph Ratzinger: „Tittmoning ist das Traumland meiner Kindheit geblieben …“. Dann schließt sich in Waging der Kreis unserer Rundfahrt auf den Spuren des jungen Joseph Ratzinger, des ehem. Heiligen Vaters, Papst Benedikt XVI. (ca. 45 km)


5. Tag: Waging am See - Chiemsee/Umgebung
Erstes Ziel ist Hufschlag, wo die Familie Ratzinger ab 1937 in einem alten, gemütlichen Bauernhaus wohnte. Danach geht’s hinein in die Hauptstadt des Chiemgaues, Traunstein, der „Vaterstadt“ Joseph Ratzingers. Hier besuchte er das Gymnasium und später das Erzbischöfliche Studienseminar St. Michael. In der Pfarrkirche St. Oswald feierten die Brüder Ratzinger 1951 ihren Primizgottesdienst. Weitere Sehenswürdigkeiten: Stadtplatz mit Lindlbrunnen, ehemaliges Salinengelände und die Brauerei. In Chieming erreichen Sie den Chiemsee. (ca. 30 km)

6. Tag: Chiemsee/Umgebung - Wasserburg
Radeltour am Ufer entlang über Seebruck (Römermseum) und nach Seeon (Klosteranlage) und Gstadt. Von Gstadt aus können Sie einen Abstecher zu den Chiemsee-Inseln Frauenchiemsee oder Herrenchiemsee unternehmen. Auf halbem Wege zwischen Chiemsee und Inn liegt Amerang mit Schloss und Bauernhausmuseum. Etappenziel ist die „Perle am Inn“, die Stadt Wasserburg. Die mittelalterliche Handelsstadt liegt reizvoll in einer Schleife des Inn. (ca. 65 km)

7. Tag: Wasserburg   
Individuelle Abreise oder Verlängerung.

Termine individuelle Tour
täglich, vom 6. Mai bis 15. Oktober 2017
Saison 1: 06.05. - 12.05. und 09.10. - 15.10.17
Saison 2: 13.05. - 02.06. und 01.09. - 08.10.17
Saison 3: 03.06. - 31.08.17

Im Reisepreis enthalten:
- 6 Übernachtungen mit Frühstück, DU/WC
- Gepäcktransport an den Radtagen
- Informationsmaterial inkl. Kartensatz
Nicht im Reisepreis enthalten:
- 7- Gang-Tourenrad mit Rücktritt oder 21-Gang Tourenrad/ oder Elektrorad!
- Alle Eintritte, Besichtigungen und Schiffsfahrten

- Komoot-Navigationspaket, € 29,99

Kinderermäßigung auf Anfrage.
Hotel - Kategorien: ***Hotels/Gasthöfe
Diese Reise ist eine RadelReisen-Partnertour.

Foto oben mitte und links: Heine

Preise in € pro Person
Tour DZ/ÜF EZZ Radmiete/Elektro
BE, Saison 1 465 135 60/160
BE, Saison 2 480 135 60/160
BE, Saison 3 495 135 60/160
BEA, Saison 1 (mit Übernachtung in Altötting) 535 155 60/160
BEA, Saison 2 (mit Übernachtung in Altötting) 560 155 60/160
BEA, Saison 3 (mit Übernachtung in Altötting) 575 155 60/160
ZN Wasserburg *** ab 48 17 -
 
 
Auf einen Blick...
Reise buchen
Termine
Leistungen / Preise
Reiseversicherung
Download PDF
nach oben